Als iCal-Datei herunterladen
Workshop mit Brendan T. in Karlsruhe
Kontakt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe Gemeinschaft der Genesung,
Wie vor einiger Zeit angekündigt lädt die Karlsruher Gruppe am Wochenende 8.3. - 10.3.2019 zu einem Workshop mit Brendan aus Irland ein.

Themenschwerpunkte: Emotionale Nüchternheit, Furcht & Scham.

Die Veranstaltung wird stattfinden
Ab Freitag Nachmittag (Registrieren ab 16 Uhr Start um 17 Uhr) bis Sonntag Mittag (12 Uhr)



Wir werden Snacks und Erfrischungsgetränke besorgen - für Mahlzeiten und Unterkunft ist jedeR TeilnehmerIn selbst verantwortlich.
Geplant ist ebenfalls dass wir übersetzen - allerdings wäre es toll, wenn sich hierfür noch ein paar freiwillige Service Junkees finden

Wir freuen uns schon sehr auf die Veranstaltung.

In Madrid hat Brendan zum Thema emotionale Nüchternheit gesprochen und ein Freund aus der Gemeinschaft schrieb darüber folgendes:
****
Gerne will ich diesen Workshop mit Brendon T. empfehlen. Ich durfte auf seinem Kurz-Workshop während der internationalen Convention in Madrid eine spirituelle Erfahrung machen.
Der Workshop dreht sich um einen Brief, den Bill W. In den frühen 50'er Jahren, den er aufgrund seiner wieder und wieder auftauchenden Depressionen schrieb. In diesem Brief an Tom P. schreibt Bill, dass viele AA-Oldtimer, obwohl sie das Programm mit Erfolg umgesetzt haben, verwirrt sind, wenn ihnen Frieden und Freude noch immer fehlen.
Dies, so argumentiert er, entspringt den ungesunden Abhängigkeitsbeziehungen zu Menschen und Umständen und den damit verbundenen ungesunden Erwartungen und dem Verlangen, andere zu kontrollieren, um so „Ansehen, Sicherheit und dergleichen zu erlangen".  Menschen, anstatt Bill's höhere Macht, sollten ihm das Gefühl von Anerkennung und Selbstwertgefühl verleihen.
Ich konnte mich mit dem Thema sehr identifizieren und bin Gott dankbar, dass er mir mit Brendan T. aus Irland und mit diesen Workshop einen Lösungsansatz zu einem Thema anbot, welches mich schon seit Ewigkeiten in meinem Leben begleitet.
Bill W. hat emotionale Nüchternheit definiert als „echte Reife und Ausgeglichenheit (d.h. Demut) in unseren Beziehungen zu uns selbst, zu unseren Mitmenschen und zu Gott."
****

Bitte gebt uns per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Bescheid, wenn Ihr dabei sein könnt. Die Räumlichkeiten bieten Platz für ca. 50 Teilnehmer.

Bezüglich des Preises - dieser steht noch nicht fest - und je nach dem wieviele Leute sich anmelden und wieviel der Transport für den Sprecher kostet kann er variieren - maximal gehe ich jedoch nicht von mehr als 25€ aus - ggf. auch einfach auf Basis der 7. Tradition.


In diesem Sinne Gute 24 und hoffentlich bis spätestens März im schönen Karlsruhe,
Die AS-Gruppe Karlsruhe Dienstag



Dear fellows,
Recently the SA Group Karlsruhe Tuesday invited you all to get together in Karlsruhe for a Workshop with Brendan from Ireland on emotional sobriety, fear, and shame and announced that further details will follow.

So here are the further details:
The Workshop will take place from March 8th (registration starts at 4pm - workshop begins at 5pm) and runs until March 10th 12pm.


Snacks and some drinks will be available - for accommodations and meals please help yourselves.
We are looking forward to the workshop - As Brendan spoke in Madrid there was a German fellow who wrote the following (translated by Dominik):
****
I am happy to recommend you this workshop with Brendon T.  While participating in his short term workshop on emotional sobriety during the international convention in Madrid I made a spiritual experience.
The Workshop was about a letter written by Bill W. in early 50th of last century because of his recurring and recurring depressions. In the letter to Tom P Bill wrote, that many AA-Oldtimers where confused because, even though they worked their program successfully, still Freedom and Happiness are missing in their lives.
This, according to his words, is caused by unhealthy dependent relationships to human beings and circumstances and the unhealthy expectations and desire, to control others to get „Prestige, Security and therelike" associated therewith. Human beings - instead of Bills higher power, should give him the feeling of respect and self-esteem.
I very identified myself with the topic and I am God really grateful for providing me, through Brandon from Ireland and the Workshop, a solution approach for a topic accompanying me for a very long time in my life.
Bill W. defined emotional sobriety as „true maturity and balance (i.e. humility) in our relationships to ourselves, to our fellows, and to GOD
****

For registration please send an eMail to Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! when planning to participate in the workshop. The location is suitable for like 50 participants.

Regarding the money - this is still uncertain yet. Depending on the amount of people attending and the costs for the transport for Brendan it can vary. Nevertheless I would suggest it to be 25€ max. Probably also on 7th tradition basis only - we will see.


Looking forward to meeting you all in Karlsruhe.
Happy 24,

SA Group Karlsruhe Tuesday

Ort Karlsruhe